8SMILE® ALIGNER THERAPIE

Aligner Kosten - alles auf einen Blick

Deine individuelle Zahnkorrektur ohne versteckte Kosten. So transparent wie deine Zahnschienen.

Kategorie S

62

Pro Monat* inkl. MwSt.
bei Ratenzahlung Laufzeit: 36 Monate

  • 1.990€* inkl. MwSt. rabattiert bei Sofortzahlung

Kategorie M

78

Pro Monat* inkl. MwSt.
bei Ratenzahlung Laufzeit: 36 Monate

  • 2.490€* inkl. MwSt. rabattiert bei Sofortzahlung

Kategorie L

93

Pro Monat* inkl. MwSt.
bei Ratenzahlung Laufzeit: 36 Monate

  • 2.990€* inkl. MwSt. rabattiert bei Sofortzahlung

Kategorie XL

109

Pro Monat* inkl. MwSt.
bei Ratenzahlung Laufzeit: 36 Monate

  • 3.490€* inkl. MwSt. rabattiert bei Sofortzahlung

*Preise können je nach Standort leicht variieren

Deine Sicherheit

Wir arbeiten Hand in Hand mit Zahnärzten & Kieferorthopäden

Die Behandlung mit durchsichtigen Zahnschienen ist nicht für jeden Fall geeignet! Aus diesem Grund steht eine kieferorthopädische Begutachtung zur Patientensicherheit bei 8smile an oberster Stelle!

Die Behandlung mit durchsichtigen Zahnschienen ist nicht für jeden Fall geeignet! Aus diesem Grund steht eine kieferorthopädische Begutachtung zur Patientensicherheit bei 8smile an oberster Stelle!

Preisdetails

36 Monate zins- & gebührenfreie Ratenzahlung

In Kooperation mit

Preis nach Aufwand

Wir haben immer wieder Fälle, die aufgrund der Komplexität und/ oder hohen Anzahl der Schienen aus dem Raster der Kategorien S-XL fallen.

Um auch diesen Fällen gerecht werden, bieten wir ab sofort die Kategorie PRO an, um gemeinsam mit dem Zahnarzt den individuellen Aufwand festzulegen.

Wie auch bei Kategorie S-XL erhältst du vor Behandlungsstart Kosten, Dauer und die Vorher-Nachher-Simulation deiner Zähne!

Wir haben immer wieder Fälle, die aufgrund der Komplexität und/ oder hohen Anzahl der Schienen aus dem Raster der Kategorien S-XL fallen.

Um auch diesen Fällen gerecht werden, bieten wir ab sofort die Kategorie PRO an, um gemeinsam mit dem Zahnarzt den individuellen Aufwand festzulegen.

Wie auch bei Kategorie S-XL erhältst du vor Behandlungsstart Kosten, Dauer und die Vorher-Nachher-Simulation deiner Zähne!

Aligner Kosten – das gilt es zu beachten

Dass sich die AlignerSchienen Kosten im Vergleich zu Zahnspangen oder anderen Methoden zur Zahnkorrektur in Grenzen halten, ist bereits bekannt. Doch wie setzen sich die Kosten zusammen, durch welche Faktoren werden sie beeinflusst und wer muss am Ende dafür aufkommen? Eine Übersicht darüber und ein paar Tricks dazu verraten wir euch hier.  

So setzen sich die Aligner Kosten zusammen

Die Aligner Kosten setzen sich aus mehreren Faktoren zusammen. Abhängig von der Schwere der Zahnfehlstellung und der damit verbundenen Komplexität der Behandlung, teilen wir die Therapie in verschiedene Kategorien ein. Somit ist bei der Korrektur einer leichten Fehlstellung bereits die Kategorie S ausreichend. Schwere oder gar sehr komplexe Fehlstellungen hingegen werden in die Kategorien L und XL eingeteilt. Da die Behandlung hier deutlich zeitaufwändiger und komplexer ist, steigt natürlich auch der Preis. Welche Kategorie letztendlich zutrifft, wird im persönlichen Behandlungsplan beschrieben und vom behandelnden Zahnarzt erläutert.  

Auch die Dauer der Behandlung hat Einfluss auf die AlignerSchienen Kosten. Es braucht keine sehr komplexe Fehlstellung, um automatisch eine lange Behandlungsdauer zu erreichen. Ist die Anzahl der zu korrigierenden Zähne höher, die Komplexität jedoch geringer, kann die Behandlung nichtsdestotrotz mehr Zeit in Anspruch nehmen. Um die Therapie für den Patienten so angenehm wie möglich zu gestalten, werden die Zähne in kleinen Schritten bewegt. Nach und nach werden die Zähne so in die richtige Position gerückt, um eine möglichst angenehme und schmerzfreie Behandlung zu gewährleisten. 

Aligner Kosten - wie hoch sind sie wirklich?

Die Kosten für 8smile Aligner sind abhängig von der Komplexität der Zahnfehlstellung und starten bei 1.990, – für eine leichte Zahnfehlstellung. Die Kosten beinhalten alle Dienstleistungen und Komponenten, die unsere Patienten für die gesamte Behandlung bis hin zu ihrem Wunschlächeln benötigen. Es kommen keine versteckten und unvorhersehbaren Kosten dazu – versprochen!  

Diese Sicherheit können wir aufgrund unserer transparenten und genauen Behandlungsmethoden garantieren. Alle Patienten erhalten vorab ein kostenloses Beratungsgespräch bei unseren Partnerzahnärzten, bei dem über das Behandlungsziel gesprochen wird und eine erste Beurteilung der Eignung stattfindet. Eine gesunde Zahnsituation ist die Voraussetzung für jede kieferorthopädische Behandlung!  

Erfüllt der Patient alle Voraussetzungen, kann der persönliche Behandlungsplan erstellt werden. Dafür wird ein 3D-Scan des Ist-Zustands der Zähne angefertigt. Anhand dieses Scans können wir durch den Einsatz modernster Technik ein digitales Modell des Kiefers erstellen. Dieses zeigt die Ausgangssituation deutlich genauer als ein herkömmlicher Abdruck, wie man ihn vom Zahnarzt oder Kieferorthopäden kennt. Die Software ist dann in der Lage, die Behandlung anhand des Scanmaterials virtuell und visuell umzusetzen. Sie zeigt, in welchen Schritten die Zähne in die gewünschte Position gerückt werden. Daraus wird die Behandlungsdauer, die Anzahl der Schienen und letztendlich der Preis der entsprechenden Kategorie bestimmt. Für die Erstellung der Fallplanung fallen für den Patienten einmalig Kosten von 200 Euro an, die ihm bei Behandlungsstart wieder gutgeschrieben werden. Falls der Patient nicht geeignet ist, fallen für ihn keine Kosten an! 

Da wir natürlich auch wissen, dass so eine Behandlung nicht ganz günstig ist und ein Fixbetrag in der entsprechenden Höhe nicht immer leicht zu stemmen ist, bieten teilnehmende Partnerpraxen für die Behandlung mit 8smile Alignern auch eine Ratenzahlung an. So erreicht man bereits mit einem kleinen monatlichen Betrag das Ziel des Wunschlächelns. Die Aligner Kosten sind somit sehr überschaubar. 

Übernehmen Krankenkassen die Aligner Kosten?

Obwohl die Behandlungstherapien mit den durchsichtigen Kunststoffschienen bereits seit einiger Zeit mit Erfolg verwendet werden und eine medizinische Wirksamkeit bestätigt wird, weigern sich Krankenkassen bis heute, die Aligner-Schienen Kosten zu übernehmen. Da die Zahnschienen in den meisten Fällen als ästhetische bzw. kosmetische Anwendungen gesehen werden, wird sich das auch nicht so schnell ändern.  

Unabhängig davon, ob man gesetzlich oder privat krankenversichert ist, die Kasse wird sich an den Behandlungskosten der Aligner nicht beteiligen, solange keine medizinische Notwendigkeit vorliegt. Ist das jedoch der Fall, werden die Aligner Kosten je nach Versicherung vollständig, oder zum Teil übernommen. 

Werden die Aligner Kosten von der Zahnzusatzversicherung übernommen?

Der Abschluss einer privaten Zahnzusatzversicherung lohnt sich in der Regel immer. Denn auch bei der Behandlung mit unseren durchsichtigen Zahnschienen übernimmt die Versicherung einen Teil der AlignerSchienen Kosten. Wie hoch die Beteiligung der Versicherung ist, hängt von den Vertragskonditionen und dem Versicherer ab. Auch hier muss darauf geachtet werden, ob die Zahnzusatzversicherung für die Kostenübernahme eine medizinische Notwendigkeit der Behandlung als Voraussetzung sieht oder nicht. Außerdem muss die Versicherung bereits vor Beginn der Behandlung abgeschlossen werden.  

Wie der Zahnarzt die Aligner Kosten beeinflussen kann 

Da die Zahnschienen Therapie eine ästhetische Behandlung darstellt, wird sie von den Krankenkassen nicht übernommen. Anders ist das, wenn der behandelnde Zahnarzt oder Kieferorthopäde eine medizinische Notwendigkeit der Behandlung feststellt und ausspricht. Ist dies gegeben, können sowohl die gesetzliche als auch die private Krankenversicherung die AlignerSchienen Kosten übernehmen.  

Medizinische Notwendigkeit:

Als medizinisch notwendig gilt eine Behandlung nur, wenn der durch den Facharzt festgestellte Zustand der Zähne durch medizinische Befunde so bestätigt wird, dass eine Therapie aus medizinischer Sicht notwendig ist. Um die Notwendigkeit festzustellen, müssen drei Fragen klar mit einem “JA” beantwortet werden können. 

  • „Beschreibt der festgestellte Zustand der Zähne tatsächlich eine Erkrankung?“
  • „Hat der behandelnde Zahnarzt bereits auf die Erkrankung zutreffende diagnostische Maßnahmen getroffen?“
  • „Ist durch die Behandlung eine Schmerzlinderung, Symptom-Prävention oder Heilungsförderung erreichbar?“

Werden diese Voraussetzungen eingehalten und erfüllt, so kann der Arzt eine medizinische Notwendigkeit belegen und vertreten. Mit dieser Aussage kann dann die Beteiligung der Krankenkasse beantragt werden. Die Aligner Kosten für den Patienten werden somit deutlich gesenkt oder gar komplett erstattet.