8SMILE®

Zahn Retainer - fest vs. herausnehmbar

Um ein sog. Rezidiv zu verhindern, werden im Anschluss an feste Zahnspangen oder Aligner-Therapien Zahn Retainer eingesetzt. Diese verhindern ein Zurückverschieben der Zähne in die Ursprungsposition und helfen Patienten dabei, das neu gewonnenen Lächeln für immer zu behalten.  

Welche Zahn Retainer gibt es?

Bei den Zahn Retainern wird zwischen zwei verschiedenen Arten unterschieden. Festsitzende und herausnehmbare. Bei den Herausnehmbaren wird jedoch noch einmal in zwei verschiedene Ausführungen unterteilt. Jede Art der Retention hat ihre eigenen Vor- und Nachteile und schützt bei korrekter Anwendung gleichermaßen vor einem Rezidiv. Welche letztendlich nach einer Aligner-Therapie in Frage kommt, entscheidet in der Regel der behandelnde Zahnarzt.  

Die herausnehmbare Retainer Schiene sieht aus wie eine Aligner Schiene. Der Unterschied: Der Zahn Retainer wird mit einem dickeren Material produziert, um länger haltbar zu sein. Eine herausnehmbare Schiene sollte nach Absprache mit dem Zahnarzt zunächst mindestens für ein halbes Jahr getragen werden. Im Laufe der Zeit kann der lose Zahnstabilisator dann öfter herausgenommen werden. Wie alle Zahnprodukte sollten auch die Retainer Schienen regelmäßig erneuert werden, damit die Oberfläche glatt und resistent gegen Plaque und Bakterien bleibt. 

Sollte man beim Einsetzen allerdings ein Spannungsgefühl bemerken, ist dies ein Zeichen dafür, dass sich die Zähne wieder verschoben haben. In diesem Fall sollte man die Schiene wieder häufiger tragen und zusätzlich den Zahnarzt aufsuchen. 

Ein klarer Vorteil der herausnehmbaren Retainer Schiene gegenüber dem Retainerdraht ist die vereinfachte Mundhygiene. Wie bei deinen Aligner Schienen kann die Retainer Schiene beim Essen oder Zähneputzen einfach herausgenommen werden. 

Ein fester Retainer wird vor allem nach der Behandlungen von starken Zahnfehlstellungen eingesetzt, da hier das Risiko hoch ist, dass die Zähne sich wieder in die alte Position verschieben (Rezidiv). Der festsitzende Retainerdraht wird ausschließlich für die Frontzähne im Ober- und Unterkiefer verwendet. Er bleibt mehrere Jahre im Mund. Die Befestigung des Drahtes erfolgt mit Kunststoff auf der Rückseite der Frontzähne und verhindert auf diese Weise, dass sich die Zähne in die ursprüngliche Position zurückbewegen. Der festsitzende Retainer kann nach mehreren Jahren den Halt verlieren und wird dann nach Absprache mit dem Zahnarzt dauerhaft entfernt oder durch einen neuen Draht ersetzt. 

Sollte sich der Draht lösen, solltest man unbedingt den Zahnarzt aufzusuchen, da Verschluckungsgefahr besteht! 

Wie lange muss ein Zahn Retainer getragen werden? 

Die Tragedauer eines Zahn Retainers ist immer abhängig von der ausgewählten Art der Retention und der zuvor korrigierten Fehlstellung. War diese sehr ausgeprägt und die Korrektur zeitintensiver und komplizierter, so sollte auch die Sicherung der Zähne über einen längeren Zeitraum erfolgen, um ein Rezidiv zu verhindern. 

Wird eine Retainerschiene verwendet, so kann die Behandlungsdauer je nach Erfolg deutlich flexibler gestaltet werden. Bei einem Retainerdraht hingegen ist eine Behandlungsdauer von mehreren Jahren festgesetzt. Der fest mit den Zähnen verbundene dünne Metalldraht sorgt für eine dauerhafte Retention zu jeder Tages- und Nachtzeit. Viele Studien empfehlen sogar eine lebenslange Retention.  

Mehr zum Thema Retainer im Ratgeber.

Nebenwirkungen von Zahn Retainern 

Direkte Nebenwirkungen von Zahn Retainern sind nicht bekannt. Allergien gegen Kunststoffe, Metalle oder andere Materialien der verschiedenen Methoden müssen natürlich vor Behandlungsbeginn mit dem behandelnden Zahnarzt abgesprochen werden. Sind keine Allergien bekannt, kann man Nebenwirkungen auch ausschließen und dem Rezidiv vorbeugen. 

Die Zunge ist in der Lage, kleinste Partikel oder Essensreste in den Zahnzwischenräumen aufzuspüren und zu bemerken. Deshalb ist auch eine Retainer-Therapie zu Beginn etwas ungewohnt. Es benötigt ein paar Tage, bis man sich an den neuen Alltagsbegleiter im Mund gewöhnt hat. Ist dies einmal geschehen, bemerkt man ihn kaum mehr.  

Oftmals ist zu Beginn der Behandlung mittels Retainerschienen auch ein leichtes Lispeln der Patienten festzustellen. Da der Abstand des Ober- und Unterkiefers leicht verändert wird und der Körper eine ähnliche Reaktion auf die Schienen wie bei einer Zahnfehlstellung hat, kann es sein, dass man anfangs etwas lispelt. Das ist jedoch reine Gewöhnungssache und etwas Übung. Bereits nach kurzer Zeit ist das kein Thema mehr.  

Die erschwerte Zahnhygiene, die bei der Verwendung eines festen Zahn Retainers entsteht, kann man auch nicht direkt als Problem betiteln. Weiß man einmal, wie es richtig funktioniert und was zu beachten ist, bereitet die Retainer Pflege auch keinerlei Probleme. Beachtet man dies jedoch nicht, so steigt die Anfälligkeit für Karies oder Zahnstein.  

Zahn Retainer entfernen 

Geht es darum, einen Zahn Retainer zu entfernen, spielt dies in der Regel auf die Festsitzenden ab. Die Herausnehmbaren sind, wie es der Name bereits verrät, einfach herausnehmbar und leicht wieder einsetzbar. Man nimmt sie zum Essen einfach heraus, wäscht sie kurz ab, putzt die Zähne und setzt die Schiene wieder ein. 

Bei der festsitzenden Variante hingegen ist das etwas aufwändiger. Da der dünne Draht von innen auf die Zähne geklebt wir, muss dieser Kleber durch eine ausgebildete Fachkraft des Kieferorthopäden vorsichtig wieder entfernt werden. Dies muss unter sehr großer Vorsicht und dem Einsatz spezieller Werkzeuge und Arbeitsmittel erfolgen, da dabei die Gefahr besteht Zahnschmelz zu entfernen.  

Zahn Retainer gebrochen - so geht´s weiter 

Bemerkt man, dass der Zahn Retainer gebrochen ist, besteht umgehend Handlungsbedarf. Die Zähne sind in der Lagen, dass sie binnen weniger Tage anfangen, sich in Richtung der Ursprungsposition zurück zu bewegen. Lässt man die Schiene nun weg, da sie gebrochen ist oder nutzt man die beschädigte Schiene, ist die Funktion der Retention nicht mehr gewährleistet.  

Stellt man eine Beschädigung fest, sollte man umgehend den behandelnden Zahnarzt informieren. Dieser entscheidet dann über die folgenden Schritte. In der Regel wird jedoch für die kurze Übergangszeit, in der der neue Retainer produziert wird, der als letztes verwendete Aligner verwendet. Da dieser jedoch deutlich dünner ist und eine geringere Haltbarkeit besitzt, muss er schnellstmöglich durch den neuen Zahn Retainer ersetzt werden. Tut man dies nicht, ist die Gefahr eines Rezidivs sehr hoch.  

Zahn Retainer Draht gelöst - was nun? 

Hat sich der Zahn Retainer Draht gelöst oder bemerkt man, dass kleine Teile des Klebers fehlen, sollte der Zahnarzt umgehend informiert werden. Dieser klebt den Draht wieder fest oder füllt fehlende Stücke des Klebers wieder auf. Da hier durch scharfe Kanten im Mundraum Verletzungsgefahr für Zahnfleisch und Zunge besteht und die Funktion eines Zahn Retainers nicht mehr korrekt gegeben ist, sollten diese Probleme schnellstmöglich behoben werden.  

Nachdem der behandelnde Zahnarzt über die Art des Zahn Retainers entschieden hat und die Behandlung begonnen hat, steht einem dauerhaften strahlenden Lächeln also nichts mehr im Wege.  

Zusätzliche Infos zum Retainer: